Category: Grrr


Grrr Nr. 7

Werbung! Werbung überall. Nicht mehr in einem Ausmass, wie vor zwei Wochen, viel schlimmer. Erst kam Youtube, es wurde voll von Werbung vor den Videos. Mitlerweile, ist mein ganzes Internet betroffen, da kommen Pop up Fenster mit Werbung, dann ist ganz WordPress zugemüllt mit Verlinkungen auf andere Seiten und bei Youtube sind nun vor den Videos Werbung und um das Video herum auch noch.  Frage an euch, ist das bei euch auch so, oder habe ich mir irgendwie einen Trojaner geholt oder einen Virus oder sowas??

Ganz ehrlich, was soll das? Warum so viel Werbung, ich verstehe tatsächlicht teilweise nicht mehr was was ist. Es macht mich sowas von sauer, wenn ich Blogeinträge von anderen lese und das einzige was ich sehe, grüne doppelt unterstrichene Schrift ist! Ich will nur Links sehen, die vom Blogger eingefügt wurden, keine Werbung für externe Sachen, die nix mit dem Text des Bloggers zu tun haben! Sowas ist traurig, einfach nur traurig, noch mehr Werbung, weil alle Firmen so geldgeil sind und noch mehr Kohle brauchen. Es ist zum kotzen!!

Ich will das nicht! Das macht mich sauer, so richtig sauer. ~Ich benutze sogar Ausrufezeichen!~ Vielleicht verstärkt sich mein Ärger auch nur, da gerade diese paar Tage im Monat begonnen haben, in denen Frauen noch launischer sind als sonst. Vielleicht bilde ich es mir nur ein, dass es so schlimm ist und dann überreagiere ich, wie schon so oft, ihr erinnert euch, Einblidung und Überreaktion.

Ich mag die Werbung nicht! Ich hasse sie! Es hat mir gerade richtig die Laune verhagelt, wie verunstaltet wundervolle Blogeinträge dadurch wirken. ~Wenn man seit 2 Tagen nichts gelesen hat, sind da schon einige Artikel und alle waren verunstalltet. Alle!~

Und so der Knopfkopf spricht, mehr Werbung?! BITTE NICHT!
~KAIJU~

Advertisements

Grrr Nr. 6

So, es wird wohl mal wieder Zeit mich aufzuregen, lange ist es her, das ich davon hier berichtet habe. ~Das meint keines Falls, das ich mich nicht aufrege, nur eben nicht genug um davon zu berichten.~Heutiges Thema, moderne Technik und wie sie unser Verhalten beeinflusst, oder besser, Handys als Ersatz von „echten“ Gesprächen. Ich achte momentan ab und zu auf die Menschen in meiner Umgebung, wer nicht, aber ich achte besonders auf die Handys und die Gespräche. Leider ist es immer häufiger so, das die Menschen zwar reden, dabei aber das Handy nicht weglegen können. Ab und zu nachsehen ob man eine Nachricht erhalten hat, ja geht klar, antworten auch, aber dannach weg mit dem Ding, ausser man ist allein, das ist was anderes.
Was mich aber wirklich stört ist folgendes Szenario (schönes Wort nebenbei): Mittagspause an unserer Schule, zwei Lektionen, gemeinsames Essen und die Gesellschaft der Mitschüler über den Mittag. Wir beklagen uns also über die langen Wartezeiten bei den Mikrowellen, reden, wärmen unser Essen, essen, reden ein wenig und dann Beam alle an ihren Handys. Ich spreche hier leider nicht von Nachrichten beantworten. Nein, Kopfhörer nach vorne, Musik hören oder schlimmer, Serien anschauen, am Mittag! Wenn man andere um sich herum hätte und reden könnte! Mich stört es ja bereits ein wenig, wenn jemand Musik hört. Was ist mit der Kommunikation passiert? Warum ist Facebook spannender als zu reden? Warum geniesst man nicht die Zeit, in der man reden kann ohne vom Lehrer angeschnauzt zu werden? Während den Stunden dann jedoch dieser enorme Mittleiungsbedarf, wie kommt das?
Ich habe mich heute Mittag der Ignoranz gebeugt, meinen Kopf auf den Tisch geklatscht, Musik in den Ohren und bin beinahe eingeschlafen. Ein Gespräch, wie wir es während dem Unterricht führen, wäre mir einiges lieber gewesen. Ausserdem ist es verletzend wenn man sogar sagt, dass es einem stört und es keinen kümmert. Also sassen mir zwei Serienguckende gegenüber, und zwei Musikhörende an meiner Seite.
Ich habe dann also dem guten MaximNoise zugehört wie er gesungen hat, seine Schuld dass ich begonnen habe deutsche Musik gut zu finden. Seine Musik geht direkt ins Herz, wunderschön. Hört es euch doch einfach mal an, klickt hier, oder sucht ihn auf Youtube.
Nach dem hören seiner tollen Texte und einer Gehirn zerfleischenden Mathe Stunde war ich auch nicht mehr sauer auf die Serienjunkies, müde war und bin ich allerdings noch immer.
Beim nächsten Übergebrauch von Handys werde ich meine Meinung wohl deutlicher ausdrücken müssen, oder mich damit abfinden, das man nicht reden will, mich beugen, ebenfalls Musik hören und dazu Artikel zu Sigmund Freud lesen.

Und so der Knopfkopf spricht, mehr zu motzen hab ich nicht.
~KAIJU~

Grrr Nr. 5

Gestern Freitag nicht verrottet, war drausen in der grossen weiten Welt. ~Toll nicht? Naja geht so.~ Ich bin wohl einfach kaputt, zerstört, von Grund auf, ich frage mich was noch wahr ist. Doch nicht mal dann, wenn ich in der grossen weiten Welt bin, nicht mal mehr in Gesellschaft von Freunden kann ich glücklich sein und bleiben.
Immer dann, wenn ich für einen Moment glücklich bin, Bäm Schlag mitten in die Fresse. Es ist wie das schwarze Zeug aus Spiderman, es ist da, es verändert mich, es lässt mich aggressiv oder ähnliches sein, in meinem Fall: aggressiv, depressiv, nachdenklich, traurig, unglücklich. Ich will das es aufhört. ~Will ich das wirklich? Falls ja, wieso geht es dann nicht? Gefällt es mir mich selbst zu hassen?~ Ich bin sauer, auf mich, auf IHN, aus SIE und auf alle andern. Ich bin sauer auf die Gesellschaft, sauer auf das System, Hass tief in mir und ich will Blut sehen. ~Am besten mein eigenes.~Vielleicht kommt dann das Rettungsfahrzeug, ~Verdammt noch mal, es war nicht die Polizei!~ dann springen Leute heraus, sehen mich, wie ich, wie ein Spiegelei, auf dem Boden klebe und dann ist klar, ich kann sterben. Ich möchte den Tod entfangen können wie der dritte Bruder, aus der Geschichte der Heiligtümer des Todes(Harry Potter), will mit ihm gehen. ~Ich liebe Harry Potter, vielleicht sollte ich die Filme mal sehen, auch wenn es allein sein wird, vielleicht hilft das, die Potterheads sagen es hilft.~
Der Hass verzehrt mein Herz, wieso all die Veränderungen? Die kleine Knopfkopf hat gelebt, dann hat sie verloren, doch sie ging weiter, wie ich heute glaube war sie taub und stumm und blind und gefühlslos. Fast 3 Jahre sind vergangen, doch nun kommen all die Dinge die ich verdrängt hatte auf einen Schlag. Bäm, mitten in die Fresse. ~Möglicherweise bin ich erst seit etwas mehr als einem halben Jahr so taub, stumm, blind und gefühllos, doch all das was nun da ist, ist zu viel.~
Ich möchte gehen, oder der Situation entfliehen. Möchte fliegen, wie meine Gedanken es momentan tun. Doch ich habe Angst, die Angst lässt meine Stirn in Falten liegen, dies sogar in Gesellschaft. ~Mir geht es also mitlerweile sogar dann schlecht, wenn ich nicht allein bin.~ Und ich habe keinen Namen für das schwarze-klebrige-emotionsverstärkende Etwas, welches mich mehr und mehr frisst. Jeden Tag entferne ich mich mehr von dem ich, welches ich glaubte zu sein. Alles rückt in die Ferne, doch die Angst fesselt mich an diesen Ort, ich sehe wie alles entflieht, doch ich kann nicht mit.
Meine Hände haben sich schon an den inneren Tod angepasst, sie sind kalt, sie lassen alles was ich berühre zurückschrecken. Meine Hände unterstüzen also das sie Leute sich von mir abwenden.  ~Ich sitze nur auf meinem Stuhl und tippe, doch mein Herz pocht, es zeigt mit das ich mich fürchte. Wenden sich wirklich alle von mir ab? Die letzen paar Wochen scheinen der Ideale Beweis.~
Noch ist August, dann folgt der September, ich freue mich auf ihn, wegen einem Tag, doch dannach folgt der Oktober, ich weiss nicht wie ich durch diesen Monat kommen soll. ~Zusätzlich noch Ferien im Oktober, Schwester verlässt mich im September, Leere, Stille, Angst.~
Ich versuche mich dann wohl auf den neuen Hobbit Film zu freuen und auf den zweiten Panem Film, doch ich bezweifle, dass dies stark genug sein wird. ~Ich zerdenke es wohl gerade, meine Zukunft, so schwarz wie die dünkelste Nacht in einem Keller, ich zerdenke meine Gefühle, meine Wünsche und die Hoffnung, von der ich hoffe das sie verschwindet, oder mir beginnt zu helfen.~

Ich bin sauer, ich will doch nur glücklich werden! Wie falsch muss ein System sein, damit eine 16 jährige so leiden kann? Der Hass wird mich auffressen, die Wut verzehrt mich schon jetzt, und ich kann mich nur aufregen. ~Immerhin solange ich mit der Wut gehe, verstärkt das schwarze-klebrige-emotionsverstärkende Etwas nur sie. Doch mit der Wut schwingt immer auch die Angst mit, mit ihr kommen die depressiven Gefühle, Trauer, Unzufriedenheit, Selbsthass. Das schwarze-klebrige-emotionsverstärkende Etwas, ist also genau das, es verstärkt alle schlechten Emotionen und es klebt, ich kann es nicht abschütteln und ich werde es von Tag zu Tag mehr leid zu kämpfen.
Step by Step, ‚till the End. ~Mein Tod? Ein Neubeginn? Ich kann es nicht sagen.~

Und so der Knopfkopf spricht, mehr zu motzen hab ich nicht.

~KAIJU~

Grrr Nr. 4

Die kleine Knopfkopf kam gestern doch tatsächlich raus aus dem Haus, am morgen früh, um dann nicht ans Ziel zu kommen, dann den Nachmittag draussen und oh Wunder, am Abend noch mal weg. Ich habe es tatsächlich in eine Bar geschafft, endlich habe ich Leute gefunden die mich rausgeholt haben. Ich möchte ja schon länger die Bars, Clubs und das Nachtleben in meiner Umgebung kennenlernen, doch klappt das nicht so ganz. ~Wenn mal jemand aus meinem engen Freundeskreis geht, nehmen sie mich nicht mit.~

So nun zum Thema, ich war also gestern in einer Bar, mit zwei Kumpels. ~Kumpels, Kollegen, Freunden, was auch immer, aber ich bin mit keinem der beiden zusammen oke?~ Da sassen wir also, redeten und tranken etwas. Doch dann kam ein etwas älterer Mann herüber, fragte freundlich ob die beiden Jungs eine Runde Tischfussball spielen wollten, gegen den älteren Herr und einen noch älteren Herr. Der Mann sagte, wenn die beiden Jungs gewinnen, bezahlen sie uns noch eine Runde Getränke, wenn sie verlieren passiert nichts. ~Ich fragte mich schon was das soll, was haben die Männer davon?~ Wir gingen auf das Angebot ein, da begann es mir zu dämmern was das sollte. Wir standen zu dritt beim Tischfussballkasten, unser Tisch mit den Getränken war also unbeaufsichtigt. ~Ja, von heute aus gesehen Paranoia ich weiss.~ Ich stand beim Tisch, sah wie meine zwei Kumpels sich richtig blamierten und da stand schon der Kerl hinter mir. ~Die Jungs bekamen mehrere Chancen, die Männer bezahlten immer für die Runden, doch die Jungs verloren jede.~ Ich war mit dem Kerl beschäftigt, nennen wir ihn Bruno. Bruno löcherte mich mit Fragen, wo ich her bin, wie ich heisse, wie alt ich sei, ob ich zur Schuel gehe und und und. Der (gute) Bruno war ein alter Mann, sehr alt, wenn man mich fragt und hatte wohl schon einige Biere zuviel gehabt. Ich hatte solche Angst vor den Männern und Bruno, dass ich da stand mit zitternden Knieen und dafür braucht es schon was.

Nach dem Tischfussballfail setzen wir uns zurück an den Tisch und lachten über die Unfähigkeit. Auch sagten wir das wir auf unsere Getränke achten sollten. So nach ungefähr 15 Minuten an unserem Tisch kam Bruno wieder. Wir hatten zu dem Zeitpunkt bereits eine Shisha auf dem Tisch und zogen gemächlich daran. ~Ich glaube es war so, zeitliche Abläufe bringe ich zeitweise etwas durcheinander.~ Bruno sprach viel mit uns, wir nickten nur und warfen uns genervte Blicke zu, man verstand ihn kaum und wenn man etwas verstand dachte man nur: „Was zur Hölle?!“ Bruno erzählte uns wie alt er sei und fragte auch mich noch mehrmals nach meinem Alter. Und dann, als wäre es das normalste der Welt, redete der 67 jährige doch tatsächlich mit mir, 16, über Brüste,  ist ja kein bisschen Pedophil oder hässlich. ~Ich war froh zu wissen Ninjutsu zu beherschen, falls der sich zu viel rausnehmen würde.~ Ausserdem war Bruno verheiratet, seit 45 Jahren oder so, habe ich nicht ganz verstanden die Musik war laut, aber er glotze mir und allen anderen weiblichen Wesen in der Bar öffters mal auf den Vorbau.

Ich hatte tatsächlich eine riesen Angst vor dem Kerl. Die Männer des Tischfussballs hatten mir schon gereicht, aber Bruno war zu viel. Er war ein Eidgenosse und meinte mein Kumpel sei sicher kein Schweizer, machte rassistische Aussagen, gestikulierte wild mit den Händen und konnte nicht aufhören zu labern. Er schaffte es dann noch sich ein paar Züge an der Shisha zu erlabern. Mein einziger Gedanke währen der Zeit war: „Bitte verschwinde, bitte verschwinde, bitte verschinde…“

Der Kerl verschwand dann zum Glück irgendwann. Mir fiel ein Stein vom Herzen und meinen Begleitern wohl auch. Wir tranken also unsere Getränke fertig, die Shisha hatte keinen Saft mehr und wir hatten nicht den Mut zu fragen, ob wir neue Kohlen oder so bekommen, ob das im Preis drin gewesen wäre, also verliessen wir die Bar.

Ich nahm den nächsten Bus und nach einer halben Ewigkeit kam ich total müde daheim an. Ich war echt froh heil aus der Bar gekommen und diesen 67jährigen Bruno los zu sein.

~Zur Klarstellung, dies ist ein Grrr Post weil ich es unerhört finde als 16 jährige sowas mitzumachen. Nächstes Mal gehe ich nur mit mehr Leuten dort hin und mehr Geld und mehr Mut.~

Und so der Knopfkopf spricht, mehr zu motzen hab ich nicht.

~Knopfkopf Ende~

Grrr Nr. 3

Ja erneut rege ich mich auf, wie sollte es anders sein. Ich esse momentan etwas anders, also besser gesagt, ich esse kein Brot, keine Teigwaren und keine Kartoffeln. Hauptsächliche esse ich also Fleisch, Gemüse und Früchte. Das Ziel: 3 kg weg. Wieso tue ich das? Nicht weil es sein müsste, ich bin nicht fett, zumindest sagen das alle und ich würde sagen ich bin durchschnittlich. Ich mache das ganze nun seit einigen Tagen, eine Woche oder etwas mehr glaube ich. Der Zweck dieser Übung: Disziplin, Überwindung des inneren Schweinehundes und der Beweis dass ich kann, wenn ich will.

Dazu kam es, nach einer Menge Gejammer. ~Nicht nur von mir und auch nicht nur wegen mir, sind wir ehrlich, alle haben doch irgendwo ein kleines Problem mit dem Gewicht oder dem Aussehen.~ Das Ganze hat eine Vorgeschichte, Ernährung, Sport, Gewicht, all das bekam eine neue Bedeutung und das alles seit Beginn des Jahres.

Dezember, kurz vor Beginn des neuen Jahres. ~Wie viele andere Menschen fasste sich auch der Knopfkopf einige Ziele, sogenannte Vorsätze.~ Ich hatte drei auf meiner Liste, einer besagte das ich Dinge nicht aufschieben will. ~Tja, das war wohl nix.~ Der zweite war etwas in der Art: Chancen ergreifen. ~Bescheuerter Vorsatz, ist nicht verständlich, also nicht wirklich realisierbar.~ Der Dritte im Bunde war integrierung von Sport in meinen Alltag.

Auf Nummer drei bin ich irgendwie stolz, denn ich mache Sport, seit Anfang 2013. Nicht gerade zwingend jeden Tag, aber so ziemlich jeden zweiten mindestens. Ich habe 6 Monate Bauchmuskeltraining absolviert, jeden zweiten Tag, in den Ferien habe ich zu Beginn weitergemacht, dann bin ich jedoch auf ein Set von Apps umgestiegen.~Ziel war einmal, mit diesen Trainings Gewicht zu verlieren, doch das wird nix mit Krafttraining.~  Drei Apps, eine für Push Ups(Liegestützen), eine weitere für Sit Ups(also Bauch) und eine weitere für Squats(ähnlich wie Kniebeugen). Die Squats und Push Ups tue ich mir jeden Tag an, mit Ausnahmen. Sit Ups, jeden zweiten Tag.

Gut, Sportroutine erklärt. Nun bin ich seit einiger Zeit auf Brot, Teigwaren und Kartoffel Entzug, da dies verspricht das Gewicht zu reduzieren. ~Und verdammt noch mal, aber der Scheiss funktioniert!~ Etwas Übelkeit am Anfang, doch mitlerweile komme ich mehr oder weniger klar mit dieser Art zu essen. Ausserdem ist unsere Wage wohl doch nicht hinüber, denn der Zeiger stand schon einige Male nicht wo er sonst stand.

Nun zum Grund warum ich mich aufrege. Ich habe mehr als ein halbes Jahr gebraucht um mich zu überwinden meine Ernährung anzugehen. ~Sobald die 3kg weg sind, versuche ich normal zu essen, um zu sehen ob ich das Gewicht halten kann.~ Ausserdem habe ich es noch immer nicht geschafft, Ausdauersport in den Trainingsplan aufzunehmen. Heute 15:00 ich verliess das Haus und JOGGTE 10min, ich schaffte die angetretene Strecke und war ziemlich KO nach diesen 10min. ~10min Leute, das ist nichts, garnichts und ich nenne mich sportlich.~ Ich rege mich auf, ca. 8 Monate trainieren und nach 10min joggen den Geist aufgeben. ~Irgendwie traurig nicht?~ Doch was wirklich zählt, so finde ich zumindest, ist das ich überhaupt aus dem Sofa hochgekommen bin dafür. Und wer weiss, vielleicht gehe ich bald nochmal und sehe ob ich die Strecke schneller oder besser packe.

~Ausserdem, gestern ca. 30km auf den Inline Skates gemacht und darauf bin ich stolz, vielleicht liegt mir das Joggen nicht, doch mit den Inlines bin ich nicht allzu schlecht.~

So nun, Schule hat heute wieder begonnen, also kann ich die Ernährung bald vergessen, doch ich kann wieder einen neuen Trainingsplan einführen, immerhin weiss ich wieder welcher Wochentag ist. Und vielleicht versuche ich das mit dem Joggen noch mal, irgendwann, wer weiss.

Und so der Knopfkopf spricht, mehr zu motzen hab ich nicht.

~Knopfkopf Ende~

Grrr Nr. 2

Sonnenbrand!! Woho! Nicht!
Ich war einige Tage weg mit Verwandten, wir waren an einem wunderschönen See und haben einige Hammer Tage dort verbacht. Die Sonne war auch ziemlich aktiv und so sind wir alle braun geworden, oder besser gesagt rot. Mein Gesicht hat einiges an Sonne abbekommen und hat beinahe geleuchtet im Dunkeln. Doch das ist normalm, mein Gesicht wird extrem schnell von der Sonne verbrannt.

Lästiger jedoch sind verbrannte Oberschenkel, knallrote Schultern und ein rotes Bäuchlein. Ich kann kaum Hosen an und ausziehen, alles was auf meine Schultern drückt, wie Träger von Kleidern, ist eine Qual, und mein Bauch juckt extrem, genau wie meine Kopfhaut. ~Nein, ich habe keine Läuse, es liegt auch an der guten Sonne~

Nun juckt allso mein Bauch, ich creme ihn ein, warte ab, kratze trozdem und siehe da eine kleine Hügellandschaft, auf meinem Bauch. Und dasselbe hatte ich auch bei den Kniekehlen und auf der Innenseite der Ellenbogen. ~Ellenbogenkehle??~ Es scheint als wäre das brennen nicht genug, es muss auch noch jucken und dann zum Spass noch aussehen wie ein roter, hügliger, hässlicher Ausschlag. Danke liebe Sonne dafür und danke auch das ich wenn es so weitergeht an Hautkrebs erkranke und mit 40 schon wie 80 aussehe. ~Ich brauche eine Super Sonnencreme, wasserfest, schweissfest, nicht fettend, 10h lang wirkend und am besten in Sprühform um das zu verhindern.~

Ich werde also weiterhin viel eincremen müssen und die Sonne meide ich wohl für eine Weile. ~Also liebe Kinder immer schön eincremen~

Und so der Knopfkopf spricht, mehr zu motzen hab ich nicht.

~Knopfkopf Ende~

Grrr Nr. 1

Youtube Webung

Yeeey. Oder auch nicht, ich hasse es, ich hasse es! Ich will mir ein Video ansehen und dann muss ich mir zuerst eine brutal langweilige, öde, uninteressante Werbung ansehen. Und es ist jedesmal, JEDESMAL Werbung für irgendwas das ich überhaupt nicht braucht, nicht haben will, mich nicht interessiert. Und das schlimmste: manchmal ist die Werbung auf Französisch!

Naja dann ist diese Werbung endlich vorbei, oder ich habe sie übersprungen. Naja die Werbung ist flüssig gelaufen, ohne Unterbrechung, ohne stocken oder ewiges laden. Dann beginnt endlich das eigentliche Video. Ich möchte mir Videos nunmal in HD ansehen, falls verfügbar, doch nein, es stockt, es muss laden und es lauft einfach nicht. ~Ja, meine Internetverbindung ist vielleicht nicht optimal, aber bei der Werbung gings ja auch, wieso dann nicht beim Video?~

Es ist echt zum Kotzen, ich nehme an man kennt das. -‚- ~Dies ist die gesteigerte Form von -.- oder halt meine Hipsterversion~

Und so der Knopfkopf spricht, mehr zu motzen hab ich nicht.

~Knopfkopf Ende~