Category: Sonstiges


Auch bekannt als „Death of a Superhero“. Diesen Film haben wir damals gesehen, damals, vor ca einem Jahr. Tatsächlich haben wir uns den Film mit unserer Deutschlehrerin von damals gesehen, da wir ein Programm einer speziellen Aktion auswählen mussten. Heute hatte ich spontan den Einfall, den Film erneut zu sehen. ~Als ich ihn damals sah, waren ungefähr zwei Jahre vergangen, seit ich meine Mutter an Krebs verloren hatte.~

Im Film geht es um Donald, einen Jungen, der sterben wird. Er hat Krebs und ihm ist sehr wohl bewusst, dass es keinen Sieg gibt. Er flüchtet sich in die Welt seiner Comics, was im Film doch recht verstörend dargestellt wird, obwohl seine Reaktionen durchaus verständlich sind. Seine Mutter sucht verzweifelt nach einem Mittel, um ihren Sohn zu heilen und so landet Donald bei Dr. Adrian King. Dies ist der erste Therapheut, den Donald an sich ran lässt. Zusätzlich verliebt sich Donald dann noch in ein Mädchen seiner Schule. Durch seine Brüder verliert er sie, finded jedoch wieder zu ihr zurück.
Ich will nicht die ganze Story erzählen. Seht euch den Film an, ich kann es nur empfehlen.

„Leben ist eine geschlechtlich übertragbare Krankheit, verbreitet durch Leute die Sex haben. Und am Ende bringt sie einem um.“
~Eventuell habe ich nicht ganz richtig zitiert, aber sinngemäss stimmt es.~ Wie viel Wahrheit steckt da bitte drin? Ich finde diesen Film heute, wie damals, genial. Dazu noch ein genialer Soundtrack, perfekte Mischung.

Hier der Trailer:

Und so der Knopfkopf spricht, mehr zu motzen hab ich nicht.
~KAIJU~

Vincent will meer

 

Ein Film, auf den ich dank dem Projekt von Psychologie und Pädagogik gekommen bin, da wir eine Präsentation über das Tourette-Syndrom machen müssen.
Der Film ist sehenswert, wirklich gut gemacht.
Ich bin nun zwar ziemlich angespannt, aber irgendwie war es das wert.